Synergien - Dr. Christian Pinter - Fototipps

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Astrofotometrie
Synergien

Man kann die selben Aufnahmen sowohl zur Astrometrie (A) als auch zur astronomischen Fotometrie (F) verwenden, sofern man bestimmte Voraussetzungen berücksichtigt:


  • ein einziges Foto reicht prinzipiell aus (bei A und F)
  • bei schwachen Objekten sind Summenbilder vorzuziehen (bei A und F)
  • die Aufhellung durch Stadt- und Mondlicht stört wenig (bei A und F)
  • relativ kurze Belichtungszeiten genügen (bei A und F)

  • die Sternabbildung hat möglichst rund zu sein (wegen A)
  • die Sterne müssen gut fokussiert sein (wegen A)
  • die Luftunruhe sollte gering sein (wegen A)

  • Messobjekt und Sterne sollten eher nahe der Bildmitte liegen (wegen F)
  • die Fotos müssen im RAW-Format vorliegen (wegen F)
  • sehr eng beisammen liegende Zielobjekte sind zu meiden (wegen F)
Weiter zu: Beispiel Quasare
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü